Allgemein

Was uns Corona sagen sollte! Kulturstillstand – wir sind zum Nachdenken gefordert!

Die Corona Pandemie ist vom Menschen selbst verschuldet. Der Mensch hat Gottes Weisung verworfen – Gott vergessen- und handelt sich unnötiger Weise selbst viel Leid ein – und merkt es manchmal nicht mal was die worin der Grund liegt, dabei wiederholt sich die Geschichte.

Wie es zu Zeiten in Ägypten war, so kastriert sich eine Kultur selbst – weiht sich selbst dem Untergang, die sich bei genaueren Hinsehen eine Anti- Kultur erlaubt und zulässt und kein gesundes Wertesystem mehr vertritt.

Nehmen wir z.B. die Festkultur Helloween: Deutschland hat die Welt bewegt mit dem Reformator Martin Luther – Luther hat Fehler begangen was die Judenschriften betrifft. Was die Nazis sich erlaubt haben, Luther der überzeugter Christ war – mit Gewalt die Judentötung zu legitimieren – Luther würde die Nazis als Abschaum bezeichnen, weil er immer gegen Gewalt von Menschen war – Er wollte die Liebe Christi verbreiten, nicht den Hass an Juden – ihm ging es lediglich um die Wahrheit des Evangeliums, nicht aber um das Töten von Menschen oder gar die Legitimation von Gewalt und Hass!  Was den Glauben an Christus betrifft war und ist er ein Vorbild das feierwürdig ist – der Mann hat Geschichte geschrieben, hat sich mutig für die Wahrheit eingesetzt – hat sein Leben riskiert – hat zum Umdenken gefordert – was erlauben wir – das ein Fest wie Halloween diesem Fest konkurriert –  ein Fest das wertfrei, ja im Gegenteil Okkult und höchst problematisch ist – abgesehen von dem ungesunden Zuckerkonsum der von der Halloween – Kultur gefördert wird – Zuckerdrogenfest. Das lassen wir zu!? Wir schaden solchen Kulturelement unserem Land – solche Fest braucht keiner- schon gar nicht ist es für die Kinder förderlich da es keinen gesunden Wert vermittelt. So hohl wie ein entleerter Kürbis.

Ein Beispiel von vielen – was ich als Anti Kultur Bezeichnen würde, weil es nicht förderlich dem gesunden Wachstum unserer Kinder ist, sondern Anti Werte vermittelt – natürlich wird es immer Menschen geben die dem versuchen etwas Gutes abzugewinnen, aber ernsthaft kann das keiner gut heißen – außer vielleicht die Totenverehrer und Freunde der Hexenkultur deren Sinn unterirdisch ist. Ich dagegen bin froh dass der Hexenkult ein Ende hat – der zahlreiches Leid über Frauen gebracht hat. Die Einführung eines Gedenktages, ein Freudentag dass diese Praxis der Inquisition ein Ende hat wäre hier eher sinnvoll zu leben!

Die Liste der Kulturprobleme ist aber noch länger, hier ein kurzer Überblick:

A, Unfruchtbarkeitskultur – Gleichgeschlechtliche Ehe die von Natur aus keine Nachkommen erzeugen kann – Wo ist da der Wert für ein Land, wie soll ein Volk überleben mit so einem Wertesystem? 

Kultur der 1,5 Kinder! Überalterung respektive das demographisches Problem selbst von unserer Kultur geschaffen. Kinder sind nur in begrenzter Zahl willkommen – die Kosten zuviel Geld, mehrere kann und will man sich in unserem Land nicht leisten – das wäre unverantwortlich, da wird man ja zum „Assi“ – da verarmt man dann – und dann ist man gesellschaftlich ja im Fokus – eher unnormal – ein Aussenseiter mit 6 Kindern!

Gottes Willen wird von diesem Mindset völlig ingnoriert: Seid fruchtbar und vermehret euch!

Vermehrung kann bei 1,5 Kindern im Durchschnitt nicht stattfinden, das ist nicht mal mehr die Selbsterhaltung! Zwei heiraten, zwei sterben – 1,5 bleiben übrig – da fehlt 1/2er Mensch zur Selbsterhaltung des Volkes. Das nennt sich aussterben.

Unfruchtbarkeit per Gesetzt legitimiert – gleichgesetzt mit Fruchtbarkeit, Gleichgeschlechtliche Ehe ist unfruchtbar. Und Unfruchtbarkeit als Wert gleich mit Fruchtbarkeit zu sehen ist der falsche Impuls für eine Gesellschaft die Nachwuchs dringend bräuchte.Und nein – Kinder einkaufen ist keine Lösung – Eltern sollten Ihre Kinder behalten dürfen und nicht unter Not oder dubiosen Geschäften Ihre Kinder verkaufen müssen. Welcher normale Mensch gibt sein Kind gerne her. Wie Menschen verachtend  und herzlos ist der Mensch sich selbst und sein eigenes Flesich und Blut  hassend.

Auch die Kindereinkaufs und Menschenhandel Kultur – das Geschäft mit dem menschlichen Leben ist entartet. Das Unnatürliche wird frech als natürlich definiert und gefeiert.

So ist die Antwort darauf ein verdorrtes und vertrocknetes Land, Trockenheit die wir herauf geschworen haben, die uns zum Nachdenken bringen sollte – das Fruchtbarkeit einen Wert hat, und wir verstehen sollten das Trockenheit – d.h. Unfruchtbarkeit – die Antwort auf die fehlgeleitete Gesinnung: “ Freude an der Unfruchtbarkeit“ –  ist. 

Solange der Mensch nicht versteht was Wert hat und meint mit abstrakten Definitionen den von Gott bestimmten Wert zu untergraben, so schafft der Mensch sich selber sein eigenen Leid. Mann kann nur hoffen das die gottlosen Menschen sich bekehren und Einsicht gewinnen und von ihren Wegen umkehren. Die einzige Möglichkeit ihr Leben und den Wohlstand des Landes zu sichern. Ohne Einsicht – wenigstens der natürlichen Logik zu folgen, schaufelt sich der Mensch sein eigenes Grab- wie damals zu Zeiten der Ägypter – da er aber noch blind ist, stellt sich die Frage ob er es merkt was er tut – und ob er die Verstockung überwindet – denn wo ist Einsicht zu finden?  Denn wie sagt Gott am Kreuz als er auf die Verlorenen Sünder sieht: Denn sie wissen nicht, was sie tun – und weiter gilt: Aus Mangel an Erkenntnis geht mein Volk zugrunde.

b, Mordkultur und das Geschäft mit dem Tod –  Abtreibung und Sterbehilfe   – Massenkindestötungen gab es schon im alten Ägypten – wir haben nichts gelernt – nur das Geschäftsmodell hat sich verbessert – es ist lukrativer für die Verfechter.

c, Esskultur – Verzehr von allem was Geld bringt – Lebensmittel, von denen seit langem bekannt ist dass sie dem Menschen Schaden zufügen. Das wird im kauf genommen – Angebote vom Schwein und Putzgetier soweit das Auge reicht.

Wir suchen die beste Diät, das beste Fitnessstudio, die Kalorienapp, aber das naheliegende wurde vergessen und ignoriert.

Würde wir Menschen die Verzehr Anweisungen d.h. die Speisegebote Gottes berücksichtigen, so gäbe es viele unserer Zivilisationskrankheiten überhaupt nicht. Gott verbietet den Verzehr von unreinen Speisen wie z.B. Schwein, Fledermäusen usw. – von dem auch die Wissenschaft mittlerweile kapiert hat, das dieses Fleisch nicht für den Menschen zuträglich ist. Aber aus Profitgier wird alles verkauft was essbar ist. Soll ja jeder seinen Schweinsbraten am Tisch genießen. Damit lässt sich gut Geld verdienen, nicht die Qualität steht im Vordergrund, sondern der Profit bei dem eine ganze Kette davon verdient . Danach rätselt der Mensch wieder um Antworten, wie er den Krankheiten vorbeugen kann, mit Diäten und Fitnessprogrammen usw. Dabei wäre es ganz einfach, nur das zu essen was für den Menschen bestimmt ist und wie es die Bibel schon vor mehr als 2000 Jahren festgelegt hat. https://gelobt-sei-jeshua.de/Speisegebote.htm

Aber der Mensch meint es besser zu wissen, und trägt die Konsequenzen für seine Freiheit – die ihm durch seine Ignoranz und seinem Unwissen zum Schaden gereicht.

Mit den Verzehr von Fledermäusen und sonstigen unreinen Tieren (Gift speichernde Tiere die Säuberungs Funktionen haben) fing das Problem an. Es zwingt unsere sogenannte „Kultur“ in die Knie. Womit nun auch klar wird warum die Zeit für diese Pandemie reif ist. Der Mensch hat nämlich sich eine Kultur geschaffen die man nicht mehr als positive Kultur bezeichnen kann. Denn zu kultivieren heißt etwas zu Pflegen um gute Früchte zu erzeugen, so wie man Pflanzen kultiviert, die besser und nachhaltig wachsen und Frucht bringen sollen.

d, Festkultur – sinnentleert – Weihnachten als Kommerzfest und okkulte Praktiken zu Hauf – würde man sich damit beschäftigen, Oktoberfest – Sauf und Rauschkultur – Totenkult –  Helloween – statt Luther als Glaubenvater – Schämen sollte sich Deutschland  – Orientierungslosigkeit selbstgemacht und dann der Schrei nach Orientierung und Leitkultur. 

e, Verleugnungskultur von Gottes Existenz

Der Mensch in der westlichen Welt meint er sei schlau und braucht keinen Gott, als ob der Mensch selbst der Schöpfer des Himmels und der Erde sei.

Der Hochmut, als ob der Mensch über Leben und Tod macht hätte ist gigantisch. Von Demut keine Spur.

Oder gar der Schwachsinn das von Nichts sich etwas entwickelt und lebt – Was jeglicher Logik entbehrt. Schwachsinnige Theorien deren Argumentation so abwegig  und trotzdem vehement vertreten werden, das anzunehmen ist das andere Interessen hier im Vordergrund stehen, gewiss aber nicht die Wahrheit.

Schuldenkultur

Gigantische Schuldenberge – ein Normalzustand geworden – Schulden sind „OK“ – das macht man so – mache ja alle. Wer denkt im Traum noch daran diese Berge die aufgetürmt wurden anzutragen. Charakterlich unterirdisch

Wenn wir aber etwas genauer hinsehen sind viele Elementarer in unserer Gesellschaft die kultiviert sind, die dem Leben entgegenstehen, als eine Anti Kultur – die geschaffen wurde.

 

 

 

 

 

bernhard

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.